Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Bedingungen gelten bei Vertragsabschluss zwischen Ihnen als Kunden/Reisenden und  dem  Vermittler  Studycon – students abroad.

  1. GeltungsbereichFür die Vermittlungstätigkeit durch Studycon gelten die nachfolgenden Bedingungen, um das Rechtsverhältnis gegenüber dem Kunden zu regeln. Zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Leistungsträger (insbesondere der jeweiligen Universitäten) ist Studycon ausschließlich als Vermittler tätig und handelt somit im Auftrag und auf Rechnung des jeweiligen Leistungsträgers. Die Durchführung der in Auftrag gegebenen Leistungen als solche gehört nicht zu den Vertragspflichten von Studycon.
  2. LeistungsabrufungenDie Buchungen werden von Studycon in der Funktion als Vermittler an den Leistungsträger weitergegeben. Verträge über die gebuchte Leistung kommen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger zustande und unterliegen den jeweiligen Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers. Diese können angefordert werden.
  3. VermittlungsvertragDer Kunde kann Studycon den Vermittlungsauftrag in Form einer Anmeldung oder Buchungschriftlich (Brief oder Fax), fernmündlich oder über elektronische Medien (Internet, Email) erteilen.Vermittlungsaufträge sind für den Kunden verbindlich. Der Vermittlungsvertrag kommt zustande, sobald Studycon die Annahme des Vermittlungsauftrages bestätigt. Studycon behält sich die Annahme des Auftrages vor. Die Annahme des Vermittlungsauftrages durch Studycon erfolgt durch die Buchungsbestätigung. Diese kann schriftlich (per Fax oder Brief), fernmündlich oder per E-Mail erfolgen. Der Kunde verpflichtet sich, die ihm zugegangene Buchungsbestätigung unverzüglich auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit hin zu überprüfen und Studycon bzw. den Leistungsträger ggf. auf Unrichtigkeiten und/ oder Abweichungen hinzuweisen.
  4. Stattfinden/nicht-stattfinden des SemestersDas Stattfinden des Auslandssemesters ist im vollen Umfang von der jeweiligen Partnerhochschule im Ausland abhängig. Studycon behält sich das Recht vor, bei Ausfall des Auslandssemesters (Studienprogramms) nicht in Haft gegenüber dem Kunden (Studierdene) zu treten. Einen Schadenersatz über die Rückzahlung der gezahlten Studiengebühr hinaus ist ausgeschlossen.
    Dazu: Alle Studienprogramme setzen seitens der Udayana Universität eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Studierenden voraus. In Ausnahmefällen -dies ist von der Udayana Universität abhängig- wird ein Studienprogramm auch mit einer geringeren Teilnehmerzahl angeboten.
  5. HaftungStudycon ist ausschließlich als Vermittler zwischen dem Kunden und dem Leistungsträger tätig.Handlung erfolgt im Auftrag und auf Rechnung des Leistungsträgers. Studycon haftet nicht für die von den jeweiligen Leistungsträgern gegenüber dem Kunden zu erbringenden Leistungen noch für einen Vermittlungserfolg. Die auf der Internet-Seite von Studycon veröffentlichten Angaben über die Leistungsträger beruhen ausschließlich auf den gegebenen Informationen der Leistungsträger selbst gegenüber Studycon und stellen somit keine eigene Zusicherung von Studycon gegenüber dem Kunden dar. Academic Embassy haftet daher nicht für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Angaben. Insbesondere die Angaben über Preise und Qualität der jeweiligen Leistungsträgern (Lage, Ausstattung, etc.) und deren Inhalte (Länge und Anzahl der Unterrichtseinheiten, Gruppengröße, etc.) fallen nicht in den Haftungsbereich von Studycon. Studycon haftet dem Kunden gegenüber für ordnungsgemäße Vermittlung im Rahmen der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen Kaufmannes. Studycon haftet aus diesem Vertrag grundsätzlich nur bei einer Verletzung von Hauptleistungspflichten sowie in sonstigen Fällen der Verletzung vertraglicher Verpflichtungen ausschließlich bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung von Studycon im Falle leichter Fahrlässigkeit ist beschränkt auf den Wert der gebuchten Leistung, auf jeden Fall jedoch auf vorhersehbare und typische Schäden. Eine gesetzliche verschuldensunabhängige Haftung von Studycon bleibt hiervon unberührt. Studycon haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit ihrer Erfüllungsgehilfen.
  6. Leistungsänderungen/PreisänderungenIm Hinblick auf mögliche Änderungen des Preises für die gebuchte(n) Leistung(en) und auf Änderung der gebuchten Leistung(en) selbst wird auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Leistungsträgers verwiesen.
  7. Gesundheitsbestimmungen, Pass-, VisavorschriftenJeder Kunde/Reisende ist für die Einhaltung der gültigen in- und ausländischen Ein- und Ausreise-, Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen selbst verantwortlich. Bei Hinweisen auf dieser Website zu Pass-, Visa-, oder Gesundheitsbestimmungen wird angenommen, dass die Kunden deutsche Staatsbürger sind. Ist dies nicht der Fall, wendet sich der Kunde von sich aus direkt an die für ihn zuständige Botschaft oder das Konsulat. Da Studycon hinsichtlich dieser Informationen auf die Angaben Dritter (Leistungsträger oder Behörden) angewiesen ist und die einschlägigen Bestimmungen sich jederzeit ändern können, gibt Studycon keinerlei Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Eine Haftung seitens Studycon ist insoweit ausgeschlossen.
  8. StornierungStornierungen können vom Kunden ausslieslich schriftlich, per Email oder Fax vorgenommen werden.Nachdem Studycon eine Stornierung vom Kunden erhalten hat, wird diese an den entsprechenden Leistungsträger weitergeleitet. Der Kunde erhält daraufhin eine schriftliche (Fax oder Email) Rückbestätigung vom Leistungsträger und/oder Studycon. Studycon weist darauf hin, dass bei Stornierung eine Stornogebühr vom Leistungsträger und/oder Studycon in Rechnung gestellt werden kann oder der gesamte Leistungspreis fällig wird. Dabei lässt eine frühzeitige Stornierung den Zahlungsanspruch des jeweiligen Leistungsträgers meistens entfallen, während bei unterlassenen Stornierungen üblicherweise eine sogenannte „no show“ Gebühr bis zur Höhe des Gesamtpreises der gebuchten Leistungen vom Leistungsträger erhoben werden kann. Diese Regelungen sind in den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Leistungsträgers vermerkt.
  9. ZahlungenDie Zahlungen zwischen Studycon, Leistungsträger und Kunde erfolgt stets über Studycon.Nach erfolgter Bestätigung des Vertragsabschlusses seitens des Leistungsträgers und/oder Studycon erfolgt durch diese die Rechnungsstellung. Die Zahlungsbedingungen sind entsprechend unseren und Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt – Der jeweilige Länderzusatz ist hier zu beachten. Etwaige Bankgebühren gehen zu Lasten des Kunden. Eine zusätzliche Buchungsgebühr fällt für den Kunden in Höhe 45 Euro an. Der zu zahlende Betrag kann sich im Einzelfall um bestimmte Gebühren (z. B. Expresskosten) erhöhen, wenn solche zusätzlichen Dienstleistungen und deren Kostenübernahme seitens des Kunden mit diesem vereinbart wurden oder von Studycon erhoben werden.
  10. DatenschutzStudycon ist berechtigt, die vom Kunden übermittelten personenbezogenen Daten elektronisch zu speichern. Studycon wird die vom Kunden übermittelten Daten vorrangig zu eigenen Zwecken nutzen. Die gespeicherten Informationen können von Academic Embassy auch verwendet werden, um über Sonderangebote, Neuerscheinungen und andere Aktionen zu benachrichtigen. Der Kunde kann jederzeit entscheiden, diese Informationen nicht weiter zu erhalten, indem gegenüber Academic Embassy einer entsprechenden der Daten widersprochen wird.
  11. GerichtsstandSoweit die Vereinbarung eines Gerichtsstandes zwischen dem Kunden und Studycon zulässig ist, ist der Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus der Leistungsvermittlung Frankfurt. Für die Vermittlungsleistung gilt das deutsche Recht.
  12. Änderung dieser Bedingungen und VorschriftenStudycon behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Dieses Recht hat keinen Einfluss auf bestehende Vorschriften und Bedingungen, die ein Kunde durch rechtmäßige Buchungen über Studycon bereits akzeptiert hat.
  13. SchlussbestimmungenEine mögliche Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit dieser gesamten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Folge. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck so weit wie möglich verwirklicht. Die Wirksamkeit der vorstehenden Bestimmungen kann nicht durch anderslautende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden eingeschränkt werden, ohne dass Studycon vor Bestätigung die Möglichkeit erhält, von diesen in zumutbarer Weise Kenntnis zu nehmen und gegebenenfalls zu prüfen.
Auslandssemester auf Bali in Kooperation mit der Udayana University!